German
English
Französisch

Die Firma Cheminée-Honegger wurde 1900 als traditionelles Ofenbaugeschäft gegründet. In den Fünfzigerjahren hat Albert Honegger in der zweiten Generation den grossen Trend zum offenen Feuer im Wohnzimmer aufgenommen. Der Cheminéebau wurde zu einem immer wichtigeren Standbein der Firma. Viel Know-how in der Cheminéetechnik, gepaart mit dem Flair für gutes Design, waren die Grundsteine für den Erfolg. Optimal gestaltete Norm-Feuerräume und technisches Zubehör wurden zu einem gefragten Handelsprodukt.

Gegen Ende der Fünfzigerjahre erreichte uns aus Amerika der Enthusiasmus für das Grillen am offenen Feuer - das Barbecue. Albert Honegger nahm die Idee begeistert auf und entwickelte zusammen mit seinem Neffen Ueli Maag diverse Grillgeräte für den Gebrauch am Cheminée.

Von Anfang an war man bestrebt, funktionell und qualitativ hochwertige Apparate und Grills zu bauen, die den neuen Ansprüchen gerecht waren. Nicht nur auf einem Grillrost Steaks zu braten, sondern auch ganze Bratenstücke an einem Drehspiess brutzeln zu lassen, das entsprach dem neuen Trend. Ueli Maag fabrizierte die entsprechenden Geräte in seiner Apparatebau-Werkstatt.
In kurzer Zeit entstand ein umfangreiches Produkteprogramm um das Hauptelement - eine zentrale Säule - kombinierbar mit Grillrosten, Grillmotoren, Glutkörben etc. Später kamen aufwändige Grillanlagen zum Beispiel für Restaurants dazu. Die neueste Entwicklung für Catering und Cheminée-Grillanlagen ermöglicht es sogar Bratenstücke für 120 bis 150 Personen zuzubereiten.

Zum Fabrikationsprogramm gehören ebenfalls Abzughauben, Rauchklappen, Cheminéevorhänge, Schubladenblocks und vieles mehr, in Norm- und Sonderanfertigungen.

Der Begriff Honegger-Grillgeräte ist Garantie - seit eh und je - für langlebige höchste Qualität."